drucken


Perspektive Beruf (BIWAQ)

BIWAQ steht für "Bildung, Wirtschaft, Arbeit im Quartier" und war ein Förderprogramm des Europäischen Sozialfonds (ESF).

Ziel des Projektes war es, jungen Menschen im Wesertor berufliche Perspektiven zu ermöglichen.

Durch gezieltes Übergangsmanagement wurden Hauptschüler/innen der Carl-Schomburg-Schule ab Jahrgangsstufe 7 in einem Berufsorientierungsprozess in Probierwerkstätten und durch Kompetenzfeststellungsverfahren in den Werkstätten der JAFKA gGmbH auf das Berufsleben vorbereitet.

In den Werkstätten der Produktionsschule Buntstift bestand die Möglichkeit, Arbeitsprozesse kennen zu lernen und realistische Berufsvorstellungen zu entwickeln. Jugendlichen, die sich schulischem Lernen entzogen haben, bot die Produktionsschule arbeitsweltbezogene Lernformen.

Begleitend erfolgten über das Freestyle-Camp des Vabia e.V. körperorientiertes soziales Kompetenztraining und Gesundheitsförderung.

Kooperationspartner waren die Stadt Kassel (Stadtplanung, Jugendamt), der Ortsbeirat, das Stadtteilmanagement, der Stadtteilarbeitskreis Wesertor, die Carl-Schomburg-Schule, die Mönchebergschule, die Agentur für Arbeit, das Jobcenter Kassel, das Freiwilligenzentrum und das Polizeipräsidium Kassel.

Koordination und Ansprechpartner:

Udo Wendel, Stadt Kassel , Jugendamt/Kinder- und Jugendförderung, Jugendberufshilfe, Tel.:0561 787 51 45,e-mail:udo.wendel@stadt-kassel.de, Willi-Seidel-Haus, Mühlengasse 1, 34125 Kassel 


drucken