Logo:Wesertor-kassel-kopfgrafik

Programmgebiet Wesertor

Karte Lage im Stadtgebiet; © Stadt Kassel; Foto: D. Brethauer Lage in der Stadt

Das Programmgebiet Kassel Wesertor mit ca. 5.900 Einwohnern und einer Fläche von ca. 95 ha liegt nordöstlich der Kasseler Innenstadt. Das Zentrum des multikulturell geprägten Stadtteils bildet die "Weserspitze" genannte Straßenkreuzung. Große Bereiche im Zentrum und im Westen des Programmgebiets bestehen aus verdichteter Blockrandbebauung, teilweise mit hochwertiger gründerzeitlicher Architektur. Viele Gebäude, zum Beispiel an Hartwigstraße, Sodensternstraße und Gartenstraße, stehen unter Denkmalschutz.

Im Programmgebiet gibt es fünf Schulen (inkl. Abendschule), vier Kindergärten, vier Kirchengemeinden und einen Moscheeverein. Die Universität Kassel grenzt direkt im Westen an das Wesertor, im Stadtteil wohnen deshalb auch viele Studierende.

Karte Gebietsabgrenzung Soziale Stadt Wesertor; © Stadt Kassel; Vermessung und Geoinformation Karte Programmgebiet Wesertor

Innerhalb des Gebietes lassen sich verschiedene Wohnquartiere identifizieren, die sich sowohl städtebaulich als auch in ihrer Sozialstruktur voneinander unterscheiden. Im Osten des Stadtteils sind auf einigen großflächigeren Arealen auch gewerbliche Nutzungen angesiedelt. Eine große Entwicklungschance für das Wesertor bietet die am südwestlichen Rand des Programmgebiets fließende Fulda und ihre grünen Uferbereiche.

Das Programmgebiet weist neben seinen städtebaulichen Potenzialen und Entwicklungschancen auch Defizite und Entwicklungshemmnisse auf, die Handlungsbedarfe erkennen lassen. Daher wurde der Stadtteil Wesertor in das von Bund und Ländern aufgelegte Städtebauförderungsprogramm "Soziale Stadt" aufgenommen.

 

Veröffentlicht am:   03. 04. 2017